Bei Anruf Betrug – das hoffte zumindest ein falscher Polizeibeamte, der am Mittwoch bei einem 80-Jährigen in Meßkirch anrief. Laut Polizeimeldung versuchte der Anrufer auf die übliche Masche den Mann zu verunsichern, um so an Informationen über Bargeld und Wertsachen im Haus zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Opfer durchschaut Betrugsmasche

Hintergrund sei die frei erfundene Geschichte gewesen, wonach im Nachbarort Einbrecher festgenommen worden seien. Bei diesen sei eine Liste mit dem Namen des Angerufenen sowie Hinweise auf ein Bankschließfach gefunden worden. Der Anrufer drohte dem Mann, dass das Schließfach bereits ausgeräumt sei oder in Kürze ausgeräumt werde. Das potentielle Opfer durchschaute den Betrugsversuch, sodass es zu keinem finanziellen Schaden kam.