Arne Zwick wurde in seinem Amt als Bürgermeister Meßkirchs am gestrigen Sonntag bestätigt. Das Stadtoberhaupt erreichte 70,1 Prozent der gültigen Stimmen. Insgesamt kam er damit auf 2075 Stimmen. Seine Herausforderin Anna Cisek erreichte 29,4 Prozent oder 869 der gültigen Stimmen, informierte Bürgermeisterstellvertreterin Insa Bix gestern Abend vom Rathausbalkon.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wahlbeteiligung lag bei 46 Prozent. 15 Stimmen waren als ungültig gewertet worden. Nachdem Zwick weit über die erforderlichen 1480 Stimmen kam, gewann er die Wahl im ersten Durchgang.

Arne Zwick nimmt vor dem Rathaus die Gratulationen der Bürger entgegen.
Arne Zwick nimmt vor dem Rathaus die Gratulationen der Bürger entgegen. | Bild: Steinmüller, Hermann-Peter

Zahlreichte Meßkircher und Bürgermeisterkollegen hatten sich gegen 18.30 Uhr vor dem Rathaus auf dem Marktbrücke eingefunden, um das Ergebnis der Bürgermeisterwahl aus erster Hand zu erfahren und die Musiker der Stadtkapelle Meßkirch spielten das Badner Lied, für deren Auftritt ihnen Zwick dankte. Er freue sich über die hohe Zustimmung, die er bei der Wahl erhalten habe, sagte er. Mit dem Ergebnis lasse sich gut weitermachen. Dabei sei ihm klar, dass nicht jeder Bürger mit seiner Arbeit zufrieden ist, räumte er ein. Mit Blick in die Zukunft sprach er sich dafür aus, die Bodenhaftung nicht zu verlieren und sich keinen Fantasien hinzugeben. Auch er wisse, das vieles wünschenswert sei doch gelte es, solide zu arbeiten und den städtischen Haushalt im Blick zu behalten.

Landrätin danke Herausforderin

Während seine Herausforderin Anna Cisek nicht das Wort ergriff, gratulierte Landrätin Stefanie Bürkle dem wieder gewählten Bürgermeister und sprach angesichts der 70,1 Prozent von einem "starken Ergebnis", das Zwick auf sich vereinen konnte. Mit ihm werde es die möglich sein, die Arbeit für Meßkirch mit Kontinuität und neuen Ideen fortzusetzen. Cisek dankte sie für einen fairen Wahlkampf.