Fehlende Radwegverbindungen, schneeverwehte Spazierwege, Verkehrslärm, Neubaugebiete und das Zusammenleben von Mensch und Biber waren einige Stichworte, mit denen Amtsinhaber und Bürgermeisterkandidat Arne Zwick in dieser Woche bei seinen sieben Bürgergesprächen in den Meßkircher Stadtteilen konfrontiert wurde. Der seit 16 Jahren amtierende Zwick verzichtete auf die Nutzung von Sälen und empfing die Gesprächsteilnehmer unter freiem Himmel. Die Bürger stellten Fragen zu vielen kommunalen Themenfeldern. Stadtteilbezogene Anliegen standen dabei im Vordergrund. Ein Punkt war die Förderung des innerörtlichen Gemeinschaftslebens.

Der erste Wahlgang ist am 23. September.