Meßkirch (ror) Ein großes Jubiläum steht in diesem Monat im Friseursalon Wilbert in der Meßkircher Hauptstraße an. 1936 wurde das Familienunternehmen gegründet und feiert nun seinen 85. Geburtstag.

Geschichte des Unternehmens

„Meine Großeltern haben den Salon im Jahr 1936 am Adlerplatz 8 eröffnet“, blickt Inhaberin Dagmar Wilbert-Heitzmann zurück. Das damalige Gründerehepaar hieß Elisabeth und Josef Wilbert. Die Nachfolge übernahmen Karin Waibel und Rainer Wilbert. Durch die Kriegsgeschehnisse und nachdem ihr Mann in Kriegsgefangenschaft geraten war, führte Elisabeth Wilbert zehn Jahre lang alleine erfolgreich die Geschäfte. Damals hatten die Menschen kein Geld und so wurden die Wilberts mit Naturalien entlohnt. „Bezahlt wurde mit Speck, Kartoffeln und Eiern“, erzählt Dagmar Wilbert-Heitzmann. Zudem musste jeder Kunde einen Scheit Holz mitbringen, damit der Salon geheizt werden konnte. Die angestellten Gesellen wohnten im selben Haus wie die Eigentümer und beim Essen saßen sie mit am Tisch. Die Arbeitsplätze waren damals kleine Kabinen, die mit einem Vorhang vor neugierigen Blicken verborgen werden konnten. Bis in das Jahr 1977 arbeitete Rainer Wilbert zusammen mit seinen Eltern im Salon. Luciana Wilbert führte dann bis 2009 den Friseursalon. In diese Zeit fiel auch der Umzug vom Kramer-Areal an seinen heutigen Standort.

„Heute haben wir Kunden, die bereits in der dritten Generation treu zu uns kommen“, freut sich Dagmar Wilbert-Heitzmann, die den Salon von ihrer Mutter übernommen hat. Vom Baby bis zur 93-Jährigen ist jede Altersgruppe vertreten, kann sie stolz behaupten. Sie war es auch, die den Salon komplett sanierte und ihm ein neues Äußeres verliehen hat.

Der Begriff Wohlfühlatmosphäre war für sie nicht nur ein Schlagwort, sie hat das Wohlgefühl auch in den neugestalteten Räumen umgesetzt. Das Flair des rund 600 Jahre alten Gebäudes wurde durch die aufwendige Freilegung der alten Eichenbalken und vieler weiterer, liebevoller Details unterstrichen.

Service wird großgeschrieben

Ein umfangreicher Service wird bei Wilbert großgeschrieben. Zehn Bedienplätze sowie Massagewaschplätze wurden eingerichtet, damit sich der Kunde wirklich wie ein König fühlen darf. Zum Angebot zählt zudem ein Brautservice, bei dem auch das perfekte Make-up am Hochzeitstag nicht fehlen darf. Für die kleinen Kunden ist ebenfalls bestens gesorgt. Neben einem Kinderstuhl wurde eine gut bestückte Spielecke im 1. Stock eingerichtet. Ein weiteres Sahnehäubchen: Donnerstags hält der Friseursalon seine Türen bis 20 Uhr geöffnet.

Einen wichtigen Eckpfeiler stellen für Dagmar Wilbert-Heitzmann die fachlichen Qualitäten ihrer Mitarbeiterinnen dar. Mit regelmäßigen Fortbildungen halten sie sich stets „up to date“. So besteht das Team um die Inhaberin aus zwölf Stylistinnen, von denen sechs einen Meistertitel haben. Alle Mitarbeiterinnen verfügen über langjährige Berufspraxis und eine hohe Fachkompetenz. Friseurin Hannelore Gutgsell ist sogar schon seit 50 Jahren mit von der Partie. Sie erhielt einen großen Blumenstrauß.

Rabatte zum 85. Geburtstag

Nicht nur das Team Wilbert feiert das Jubiläum. Auch die Kundschaft hat allen Grund zur Freude. Denn vom 5. bis 13. November gibt es auf jede Dienstleistung und auch auf Produkte einen Rabatt in Höhe von zehn Prozent.