Nach der tödlichen Messerattacke in Mengen im Kreis Sigmaringen sitzt der mutmaßliche Angreifer in Untersuchungshaft. Der 25-Jährige war am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt worden, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Noch gebe es keine neuen Hinweise zum Motiv oder zu Hintergründen der Tat, hieß es. Ermittler seien nun dabei, Zeugen der Tat zu befragen, sagte der Polizeisprecher. Bei dem Streit war am Sonntagmorgen ein 27-Jähriger getötet worden. Sein 25 Jahre alter Begleiter wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Den Angaben zufolge hatte der mutmaßliche Täter zusammen mit einem 23 Jahre alten Begleiter den Streit mit mehreren Männern angefangen. Plötzlich habe der Verdächtige mit einem Messer auf die beiden Opfer eingestochen.

Der 27-Jährige starb noch am Tatort, sein verletzter Begleiter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Angreifer war laut Polizei bei der Auseinandersetzung betrunken. (dpa)