Durch einen falschen Microsoft-Mitarbeiter ist ein 65-Jähriger in der Zeit zwischen Dienstag, 6. Oktober und Mittwoch, 7. Oktober, um eine vierstellige Summe betrogen worden. Der Mann erhielt im genannten Zeitraum mehrere Anrufe eines Mannes, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab. Wie die Polizei informiert, gestattete er dem Anrufer Fernzugriff auf seinen Computer und autorisierte eine größere Anzahl an Überweisungen. Der Gesamtschaden liegt bei rund 4 000 Euro. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor derartigen Betrugsmaschen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €