Auf den Termin hatten sich die Waldgeister gut vorbereitet. Kassierer Daniel Mayer hatte Rücksprache mit dem Finanzamt gehalten und eine Mustersatzung auf den Verein zugeschnitten. Auf die Beweggründe der Waldgeisterzunft, den Förderverein ins Leben zu rufen, ging Mayer im weiteren Verlauf ein. Vor allem das große Narrentreffen in Kreenheinstetten von 26. bis 28. Januar stelle eine große organisatorische und finanzielle Herausforderung dar. Der Förderverein biete eine gute Möglichkeit, die Aufgaben passgenau zu verteilen.

Im Laufe der intensiven Diskussion forderte Frank Weidle eine "saubere Trennung bei Veranstaltungen", um Probleme bei Abrechnungen zu verhindern. Weidles Anfrage, ob es zur Höhe der Vereinsbeiträge Regelungen gebe, wurde von Mayer verneint. Nach Diskussion und dem Verlesen der Vereinssatzung beschlossen die Anwesenden einstimmig, den Förderverein Waldgeisterzunft Kreenheinstetten zu gründen. Die Satzung wurde ebenfalls einstimmig verabschiedet.

Karl-Heinz Öxle hatte zuvor noch den Zusatz "e.V." für eine zweite Abstimmung vorbehalten. Einstimmig fiel auch diese Abstimmung aus. Die Eintragung in das Vereinsregister ist vorgesehen. Die Satzung wurde von allen Gründungsmitgliedern unterschrieben. Für jeden Vorstandsposten gab es Kandidaten. Auf zwei Jahre gewählt wurden Karl-Heinz Öxle als Vorsitzender, Andreas Steidle als Stellvertreter, Claudia Mayer als Kassiererin und Katharina Stier in Abwesenheit als Schriftführerin. Kassenprüferinnen sind Melanie Heinemann und Nicole Volk. Ortsvorsteher Guido Amann dankte den Gewählten für ihre Bereitschaft, sich aktiv in den neu gegründeten Verein einzubringen und wünschte dem Förderverein viel Erfolg bei seinen Aufgaben.

Karl-Heinz Öxle bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. "Ich freue mich auf eine gute gemeinsame Fasnacht und ein gelungenes Jubiläum und auf das anstehende Narrentreffen." Gemeinsam mit Daniel Mayer wünscht Öxle ein gutes Zusammenwirken mit dem Verein und den örtlichen Vereinen. "Vielen Dank an alle, die sich bereit erklärt haben, sich im Vorstand einzubringen!", war dann auch von Daniel Mayer zu vernehmen. Für den Mitgliedsbeitrag schlug er 0 Euro vor, was ebenfalls einstimmig beschlossen wurde.

Der Vorstand wurde seitens der Mitglieder beauftragt, alle erforderlichen Schritte für die Eintragung in das Vereinsregister und zur Erlangung der Gemeinnützigkeit in die Wege zu leiten.

 

Waldgeisterzunft

Der Narrenverein Kreenheinstetten wurde am 20. Januar 1983 gegründet. 1990 wurde der Name Waldgeisterzunft angenommen. Über die Hälfte der Bewohner Kreenheinstettens zählen zu den Mitgliedern. Figuren und Gruppierungen: Waldgeister, Narrenelternpaar, Dintelweible und Dintelmale, Zunftgarde, Zunftrat und Narrenpolizist. Nun wurde zur Unterstützung ein Freundeskreis gegründet. Das Ringtreffen der Narrenvereinigung Südlicher Heuberg findet vom 26. bis 28. Januar in Kreenheinstetten statt.

Im Internet: http://waldgeister.eu