Am Samstagnachmittag ist es auf der Bundesstraße 523 zwischen Talheim und Tuttlingen zu Behinderungen und einer Gefährdung eines noch unbekannten Verkehrsteilnehmers gekommen. Der Fahrer eines weißen Opels soll gegen 16.45 Uhr in Fahrtrichtung Tuttlingen gleich mehrere Fahrzeuge überholt haben, ohne auf den Gegenverkehr zu achten, informiert die Polizei.

Nur Vollbremsung verhindert Frontalzusammenstoß

Einen Überholvorgang musste er nach Angaben der Polizei wegen Gegenverkehr abbrechen und scherte zwischen zwei Fahrzeugen ein. Ein entgegenkommender Fahrer eines Skoda Yeti musste, so schilderten es Zeugen der Polizei, sein Fahrzeug bei diesem Vorgang bis zum Stillstand abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Anschließend überholte der unbekannte Opel-Fahrer auf Höhe der Abzweigung Möhringen-Esslingen und der Abfahrt Wurmlingen. An beiden Stellen nutzte er die Abbiegespur für den Überholvorgang. Beim zweiten Überholvorgang von einem Pritschenwagen auf Höhe Wurmlingen musste ein entgegenkommender VW-Beetle-Fahrer abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Tuttlingen unter 0 74 61/94 10 entgegen.