Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Leibertingen musste der Vorsitzende, Dirk Henkenius, ein Drittel seiner aktiven Musiker wegen Krankheit entschuldigen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Jahresberichte des Vorsitzenden sowie die von Schriftführer Matthias Frick, Kassierer Wolfgang Sessler, Dirigent Paul Löw und Jugendleiter Günther Schmid.

Lob von Dirigent Paul Löw

Ein großes Lob gab es vom Dirigenten, der sagte: „Ihr seid eine tolle Truppe.“ Für die Osterhitparade am Ostersonntag, 12. April möchte er mit neuen Musiktiteln das Niveau des Konzerts noch weiter steigern. Voraussetzung dafür sei aber ein vollzähliger Probenbesuch, so Paul Löw. Für die Osterhitparade bereiten sich die Musiker während eines Probenwochenendes am 28. und 29. März vor. Von 22. bis 24. Mai plant der Musikverein einen Jahresausflug nach München. Und am 17. und 18. Oktober findet wieder das Herbst- und Weinfest statt, geplant ist ein Abend mit dem Sterntaler Duo.

Das könnte Sie auch interessieren

Für einen Teil des Vorstandes standen Wahlen an. In ihren Ämtern bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Tobias Frei, Kassierer Wolfgang Sessler, Schriftführer Matthias Frick und Beisitzer Paul Schmid. In Abwesenheit zu Beisitzern gewählt wurden Klaus Buck und Heike Reitze.

Insgesamt 69 Proben und Anlässe

Die Musiker kamen 2019 zu 69 Proben und Anlässen zusammen, die zuverlässigsten zwölf Teilnehmer wurden mit einem Präsent geehrt. Immer anwesend war Dirigent Paul Löw, gefolgt von Silvia Frei, Günther Schmid, Dirk Henkenius, Moritz Tobian, August Beck, Hans Peter Frick, Martin Henkenius, Uli Tobian, Winfried Horn, Sophia Tobian und Carina Frick. Mit Urkunden für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Franz Biselli, Klara Joppich, Hermann Horn und Ute Schüle sowie für 50 Jahre Mitgliedschaft Anton Biselli.