Dirigent Gerhard Braun schenkte Christine Burkhart für ihre selbstständige Arbeit in der musikalischen Früherziehung des Vereins Beachtung und Anerkennung. 16 Zöglinge sind in Ausbildung. Dabei neu sind Hannah Utz und Alica Janke. Vier Ausbilder sind in verschiedenen Bereichen tätig: Katrin Deufel, Michael Knauss, Gerhard Braun und Christine Burkhart. Dann ging Braun auf zwei D 1-Prüfungen ein. Markus Bugge bewies dabei, dass man auch als Erwachsener lernen kann ein Instrument zu beherrschen.

Die Jugendkapelle hatte drei Auftritte, wobei sie "pro Auftritt immer einen Zacken besser geworden sind", sagte Braun. Er wünschte sich, dass die Nachwuchsmusiker dabei blieben, wenn sie älter als 13 Jahre alt sind. Thomas Schank, dem Leiter der Jugendkapelle, zollte Braun großes Lob und Anerkennung. Mit dem leicht gesteigerten Probenbesuch zeigte sich der Dirigent zufrieden. Es seien zwei anspruchsvolle Konzerte zu meistern gewesen. Die Neuerung mit Registerführern habe sich bewährt.

Vorstand Jochen Janke drückte seinen Lob über die funktionierende Arbeit im Verein aus. "Aufgaben und Herausforderungen sollten gelingen, wenn gemeinsam entschieden wird", sagte er. Und: "Ich freue mich auf die Saison 2017 mit euch."

Diskutiert wurde an dem Abend auch der Vorschlag von Katrin Deufel, am Samstag, 6. Mai, den Tag der Bläserjugend des Verbands Sigmaringen auszurichten. Ganztags gebe es ab acht Uhr Wertungsspiele und ab 19 Uhr ein Konzert des Kreisjugend-Verbandorchesters. Die notwendigen Räume wären vorhanden. Allerdings sollten alle Räume kostenlos sein. Der Vorschlag wurde mehrheitlich wegen des Aufwands und der Terminüberschneidung mit der Alteisensammlung abgelehnt. So hatte Kassierer Sven Lumb über nicht unerhebliche Zuwächse für die Vereinskasse aus der Alteisen- und der Altkleidersammlung berichtet. Für ein anderes Jahr könne die Ausrichtung so eher in Frage kommen, hieß es. Die weitere Beteiligung am Wildensteiner Jahrmarkt wurde ebenso angesprochen. Denn der dort erwirtschaftete Gewinn sei relativ bescheiden.

Bürgermeister Armin Reitze gab zu bedenken: "Man sollte nicht alles unter dem monetären Aspekt sehen." Ortsvorsteher Guido Amann sprach sich auch für die weitere Beteiligung aus. Für die jüngsten Highlandgames wäre für den Verein ein ähnlicher Betrag zu erwarten, wie vergangenes Jahr, sagte er. Außerdem habe der Gemeinderat einen Beschluss zur Vereinsförderung gefasst. Der große Geldsegen sei trotzdem nicht zu erwarten.

Bei den anstehenden Wahlen hatte Amann nicht viel Mühe: Für die ausscheidende Beisitzerin Anita Kratzer wurde Markus Bugge gewählt. Die weiteren Beisitzer Jonas Bruder, Katrin Deufel und Lukas Schank wurden im Amt für weitere drei Jahre bestätigt.

 

Wichtige Termine

9. April: Palmsonntagskonzert; 6. Mai: Alteisensammlung; 15. Juni: Fronleichnamsprozession und Familientag; 17. Juni Musikfest; 15. Juli: Stadtfest Meßkirch Stadtfest; 28. Juli: Sommerhock – Dorfplatz Kreenheinstetten (Beginn 17.30 Uhr); 3. September: Schwäbische Highlandgames; 17. September: Wildensteiner Jahrmarkt in Leibertingen. (bst)