Die Jugendfeuerwehr von Leibertingen absolvierte kürzlich ihren 24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag. Hierzu bezogen die 13 Jugendfeuerwehrler mit ihren Betreuern Rainer Rudolf, Matthias Moosmann und Anne Wintergerst ein Nachtquartier im Gerätehaus Leibertingen, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr heißt.

Der Leibertinger Feuerwehrnachwuchs musste auch einen Baum von einer Straße entfernen.
Der Leibertinger Feuerwehrnachwuchs musste auch einen Baum von einer Straße entfernen. | Bild: Feuerwehr Leibertingen

Die Abteilungswehren Altheim, Thalheim, Leibertingen und Kreenheinstetten hatten für den Nachwuchs verschiedene Einsätze vorbereitet: Die Abteilung von Kreenheinstetten war für das Szenario Verkehrsunfall zuständig. Hier galt es zwei eingeklemmte Personen zu befreien und die Einsatzstelle auszuleuchten. Die Thalheim Wehr legte einen Baum über eine Straße, der mit einer Handsäge entfernen musste. Um einen Brand in einer Tonne kümmerte sich die Altheimer Wehr. Die Jugendfeuerwehrler mussten diesen löschen und die Einsatzstelle ausleuchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Suche nach einer Person inszenierte die Leibertinger Wehr, hier ging es auch darum einen Hubschrauberlandeplatz auszuleuchten. Die Thalheimer Wehr war für das Szenario Brand im Wald verantwortlich.