Das Motto "Comic" war nicht nur Tischdeko. Szenenpausen überbrückte die Gugge-hoi mit kleinen Comic-Filmsequenzen, projiziert auf großer Leinwand. Drei Gardegruppen der Waldgeister-Zunft Kreenheinstetten begeisterten. Die Kleinen brachten mit ihrer Aufführung "Heidi" gleich Leben auf die Bühne. Die mittlere Gruppe hatte Sommerhits" im Programm. Die "Großen" zogen das Publikum mit dem indischen Tanz "Bollywood" in ihren Bann. Für den Kirchenchor trat Bernhard Strohmaier mit einem Sketch als Computerfreak auf. Es ging darum, wie ein Computer doch sehr hilfreich sein kann, um nur einen Einkaufszettel für Eier zu schreiben.

Bewegter ging es dann wieder mit dem Narrenverein zu. In Damenkostümen überraschten sie das kreischende Publikum mit einem klassischen Männerballett. Nach vielen Jahren der Abstinenz trat Fritz Mayer als Loschore mit aufgesetzten großen Ohren in die "Bütt". Was er da so alles aus der Gemeinde zu vermelden hatte, brachte er in Reimen mit abschließenden Ratschlägen unter tosendem Beifall an das närrische Publikum. Beispielsweise zitierte er aus einem anonymen Brief an die Gemeindeverwaltung, den er aus einem Hundeabfalltütenkasten gezogen habe: Man stelle für Hunde Tüten zur Verfügung und solle auch an Menschen denken, die ebenfalls Bedürfnisse haben und wenigstens geeignetes Papier zur Verfügung stellen.

Die Musik überraschte mit einer genialen Idee. Sie hatte vier Gruppen in verschiedenen Ecken des Saales dazu gebracht, nach einem Vorspiel von Musikanten aufzustehen und zwei Strophen von "Schatz kauf mir ein Gummiboot" zu singen. Ilona Dreher brachte eine Gruppe "Tramps aus der Pfalz" über die Bühne. Der Skiclub sorgte mit einer Tanzeinlage mit kurzen Beinen für die Kräftigung der Lachmuskeln. Lukas Schank brachte in seiner Büttenrede die Unterschiede zwischen Profi-Fußball und dem SV heraus. Auf der Baustelle der Gugge überzeugte Anja Braun in ihrer Rolle als Kapo. Marco Blender, der beste Arbeiter, musste allerlei erleiden. Jonathan Bruder schlug ihn mit dem übergroßen Schaumstoffhammer zu Tode.

 

Mitwirkende

Rebecca Straub und Steffen Volk als Moderatoren, Garde der Waldgeisterzunft, Choreografie Garde: Kerstin Fecht, Silke Steidle und Julia Hafner, Bernhard Strohmaier als Computerfreak für den Kirchenchor, Männerballett des Narrenvereins, Fritz Mayer als Loschore des Gemeindegeschehens aus der Bütt, Lukas Schank, Marco Blender und Markus Braun als Musikanten, Sascha, Florian, Marcel und Julian Glocker mit einer Tanzeinlage für den Skiclub, Lukas Schank als Büttenredner für den Sportverein, Anja Braun, Jonathan Bruder und Marco Blender auf der Baustelle für die Gugge.