Die Arbeit von 32 Wochenenden in den vergangenen zweieinhalb Jahren hat sich gelohnt. Am Samstag konnten im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gasthaus Adler 25 Erzieherinnen aus Deutschland und der Schweiz ihre Montessori-Diplome in Empfang nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gemeinde Leibertingen hat diesen Kurs mit einem Zuschuss von 20 000 Euro und zur Verfügung gestellter Räume erst möglich gemacht. Auch sieben Erzieherinnen der drei Leibertinger Kinderhäuser haben es nun schwarz auf weiß, dass sie in Sachen Montessori-Pädagogik auf dem aktuellen Stand sind. Die Initiative für diesen Kurs war von Birgit Hartmann vom Kinderhaus Wunderfitz in Thalheim ausgegangen. Sie ist gleichzeitig die Gesamtleiterin aller drei Leibertinger Kindergärten.

Montessori-Pädagogik hat Aufschwung erhalten

Bei der Feierstunde würdigte Kursleiterin Renate Hipp das Engagement von Birgit Hartmann sowie die Beteiligung der Gemeinde. Hipp: „Es ist ganz, ganz toll, dass die Gemeinde das gemacht hat.“ Armin Reitze stellte in seinem Grußwort fest, dass die Montessori-Pädagogik in den drei Vorschuleinrichtungen der Gemeinde durch den Kurs einen starken Aufschwung erhalten habe.

Das könnte Sie auch interessieren

„Alle drei Kinderhäuser haben in Leibertingen das gleiche pädagogische Fundament“, stellte der Rathauschef fest. Zum finanziellen Engagement der Kommune sagte er, der Gemeinderat habe die Summe bewilligt, weil im Gremium die Montessori-Pädagogik schon vor der Hartmann-Initiative kein Fremdwort gewesen sei. Reitze: „Unsere Erzieherinnen nach auswärts zu einem Kurs zu schicken, hätte die Gemeinde ebenfalls Geld gekostet.“ Immerhin stelle die Summe von 20 000 Euro für eine kleine Gemeinde einen großen Brocken dar.

Schulleiter gratuliert ebenfalls

Schulleiter Hubert Stekeler gratulierte den „Montessori-Jüngerinnen“. Stekeler hatte Räume in der Wildenstein-Schule zur Verfügung gestellt. Folgende Erzieherinnen aus Leibertingen verfügen jetzt über ein Montessori-Diplom: Stefanie Riester, Lisa Glöckler, Sarah Foehr, Chantal Banzer, Corina Krenkler, Annette Feldheim, Stefanie Rist, Alexandra Caruso, und Julia Hübler.