Feriengäste und Daheimgebliebene können das Staatsarchiv und den Prinzenbau in den Sommerferien im Rahmen kostenloser öffentlicher Führungen näher kennenlernen. Dabei werden nicht nur die Repräsentationsräume besichtigt, sondern auch authentische Originaldokumente aus neun Jahrhunderten südwestdeutscher Geschichte präsentiert. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in
die Arbeitsweise eines modernen Archivs einschließlich der vorbildlich ausgestatteten Restaurierungswerkstatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch das Gebäude ist sehenswert

Das Staatsarchiv Sigmaringen verwahrt nicht nur historische Dokumente, sondern ist auch in einem historischen Gebäude untergebracht, dem sogenannten Prinzenbau. Dieser wurde im 19. Jahrhundert als Wohnsitz für Mitglieder des fürstlichen Hauses Hohenzollern errichtet. Das Land Baden–Württemberg hat das fürstliche Palais in einen modernen Archivzweckbau umgebaut, wobei die alten Repräsentationsräume wie Gartensaal, Spiegelsaal, Schwarzer Saal oder Kapelle liebevoll restauriert wurden.
Termine für die Führungen sind jeweils am Montag, 2. August, 9. August, 16. August, 23. August und 30. August sowie am Montag, 6. September von 11 bis 12.30 Uhr. Treffpunkt ist die Karlstraße 1+2, Eingangshalle Staatsarchiv (am Prinzenbau). Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist und die Namen der Teilnehmenden erfasst werden müssen, wird um verbindliche Anmeldung gebeten: per Telefon 0 75 71/10 15 51 oder per E-Mail unter stasigmaringen@la-bw.de. Zu beachten ist darüber hinaus die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken.