Das Polizeirevier Bad Saulgau ermittelt aktuell gegen fünf Männer im Alter von 24 bis 37 Jahren, die am Samstagabend in einer Wohnung im Bereich Mengen mit einer nicht geringen Menge Betäubungsmitteln erwischt wurden, teilen die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Polizeipräsidium Ravensburg in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Zeuge wird mit mutmaßlicher Schusswaffe bedroht

Die Beamten waren auf die Tatverdächtigen aufmerksam geworden, als ein Passant ihnen mitteilte, dass er soeben mit einer mutmaßlichen Schusswaffe aus einem Fenster heraus bedroht worden sei. Bei der anschließenden Durchsuchung der entsprechenden Wohnung, in der sich die fünf Männer aufhielten, fanden die Ermittler nicht nur die Waffe, bei der es sich um eine Spielzeugpistole handelte.

Hat die Polizei einen Handel mit Amphetaminen aufgedeckt?

Die Polizeibeamten entdeckten in der Wohnung auch eine größere Menge Amphetamin, das den ersten Ermittlungen zufolge einem 33-jährigen Gast zugeordnet werden konnte, eine kleine Menge weiterer Betäubungsmittel und Konsumutensilien. Bei einer weiteren Durchsuchung in der Wohnung des 33-Jährigen fanden die Beamte verschiedene Gegenstände, die auf einen Handel mit Amphetamin hindeuteten. Die fünf Tatverdächtigen gelangen nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen entsprechend zur Anzeige.