Wegen des Verdachts des Totschlags hat die Staatsanwaltschaft Hechingen Anklage gegen einen 60-jährigen Angeschuldigten aus Sigmaringen vor dem Schwurgericht Hechingen erhoben, informiert die Staatsanwaltschaft Hechingen. Dem Angeschuldigten wird vorgeworfen, am Abend des 18. März in einer städtischen Obdachlosenunterkunft in Sigmaringen seinen 28-jährigen Hausmitbewohner mit mehreren Messerstichen in den Kopf- und Halsbereich getötet zu haben. Das Tatopfer soll sich unmittelbar vor der Tat über die laute Musik des Angeschuldigten beschwert haben, was den Angeschuldigten – auch aufgrund seiner

hohen Alkoholisierung – wütend gemacht und zu der Tat veranlasst habe. Der Angeschuldigte hat sich bislang zur Tat nicht geäußert. Er befindet sich seit der Tat in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.