Wegen Betrugs ermittelt die Polizei gegen einen 32-Jährigen, der am Dienstagabend in Sigmaringen gleich mehrmals auffiel und schließlich in Gewahrsam genommen werden musste. Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der wohnsitzlose Tatverdächtige nach einem Streit gegen 22.30 Uhr in ein Lokal in der Bahnhofstraße begeben und dort ein Getränk konsumiert, das er nicht bezahlen konnte. Er erhielt deshalb ein dreimonatiges Hausverbot und von der hinzugerufenen Polizei einen Platzverweis.

Arrest für wohnsitzlosen Tatverdächtigen

Das schien den durstigen Mann aber nicht zu interessieren: Nur etwa eine Stunde später betrat der 32-Jährige erneut eine Gaststätte in Sigmaringen und beging auch dort einen Zechbetrug. Da nicht auszuschließen war, dass der Mann weitere Ordnungsstörungen oder gar Straftaten begeht, nahmen ihn Beamte des Polizeireviers nach einer ärztlichen Untersuchung für den Rest der Nacht in Gewahrsam, informiert die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.