Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge entwendeten eine 52-Jährige, eine 35-Jährige und eine 29-Jährige aus vier Geschäften Waren im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. In den ersten drei Geschäften schlug die Alarmsicherung nicht an. Erst im vierten Geschäft löste die Alarmanlage beim Verlassen mit dem Diebesgut aus, woraufhin die Täterinnen zunächst unerkannt flüchteten. Offenbar trauten sich die drei Diebinnen nicht mehr an ihr in der Nähe geparktes Fluchtfahrzeug, und versuchten stattdessen den Tatort mit einem Taxi zu verlassen. Dies wurde durch zwei Zeugen beobachtet, welche den Polizeibeamten den entscheidenden Hinweis gaben, dass sich die Täterinnen in einem Taxi auf der Flucht befinden. Im Rahmen der Fahndung wurde das Taxi von einer Polizeistreife zwischen Aulendorf und Bad Saulgau gestoppt und das Trio vorläufig festgenommen. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie im zurückgelassenen Fahrzeug weiteres Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro sicherstellen konnten. Da zwei der Täterinnen keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben mussten sie eine Sicherheitsleistung in Höhe eines vierstelligen Euro-Betrags hinterlegen.