Die Zahl der an Covid 19 – erkrankten Bürger steigt in Mengen tagtäglich und schon vier Todesfälle beklagt die fünftgrößte Kommune im Kreis Sigmaringen, informiert Bürgermeister Stefan Bubeck. Er kündigt an, dass am Osterwochenende vorsorglich die Parkplätze im Bereich der Restaurants „Südsee III“ und „Haus am See“ geschlossen und Zugangskontrollen durchgeführt. Ein generelles Betretungsverbot, wie z.B. an der Uferpromenade in Überlingen, wird aber nicht ausgesprochen. Zudem werde es Zugangskontrollen beim Einkaufen geben, so der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Einkaufskontrollen in Einkaufsmärkten ab 9. April

„Die Stadt Mengen hat als eine wichtige Schutzmaßnahme der Bevölkerung verfügt, dass in den weiterhin geöffneten Lebensmittel-, Drogerie- und Baumärkten ab sofort Eingangskontrollen durchgeführt werden“, erklärt Bubeck, dass die Verfügung ab 9. April gilt. Der Bürgermeister ergänzt, dass sich abhängig von der Ladengröße nicht mehr als ein Kunde je 50 Quadratmeter Verkaufsfläche sich gleichzeitig im Laden aufhalten dürfen.

Kostenlose Gesichtsmasken im Rathaus

Darüber hinaus empfiehlt der Krisenstab der Stadtverwaltung beim Aufenthalt im öffentlichen Raum und insbesondere beim Einkaufen möglichst Gesichtsmasken zu tragen. Wohlwissend, dass der Vorrat an Schutzmasken noch nicht mal für die Beschäftigten der systemrelevanten Pflege- und Gesundheitseinrichtungen ausreicht, sollte trotzdem jeder eine Maske zur Verfügung haben. Die Stadtverwaltung empfiehlt, Gesichtsmasken entweder selbst zu nähen oder ersatzweise auch ein Halstuch oder Schal zu verwenden.

Anzahl der Masken ist begrenzt

Die Stadtverwaltung bietet ab sofort allen Bürgern selbst genähte Schutzmasken zur Abholung an. Die Masken werden kostenlos, gegen einen kleinen Spendenbeitrag, der an die Bürgerstiftung zur Unterstützung notleidender Menschen weitergereicht wird, nach vorheriger telefonischer Anmeldung (Tel. 0 75 72/60 70) im Bürgerbüro des Rathauses ausgegeben. Die Anzahl der Masken ist begrenzt. Deshalb gilt dieses Angebot nur, solange der Vorrat reicht.

Erneuter Flashmob „Mengen singt“

Das könnte Sie auch interessieren

In einer Zeit, in der die Menschen in ihrer Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt seien, habe der Flashmob „Mengen singt“ wieder für ein klein wenig Abwechslung gesorgt und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. „Deshalb werden wir die Aktion am Freitag, Samstag, Sonntag und Montag jeweils um 18 Uhr durchführen“, kündigt Bubeck an. Er hofft, dass viele Bürger dann aus den Fenstern und Türen heraus oder von den Balkonen herunter gemeinsam ein Lied zu singen. Diejenigen, die ein Instrument beherrschen, sind eingeladen, das Lied auch instrumental zu begleiten. Als Lied für Freitag wurde „Von guten Mächten“ ausgewählt, für Samstag „Großer Gott wir loben dich“, für Sonntag „Christ ist erstanden“ und für Montag „99 Luftballons“.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.