Der Verdacht von auslaufender Säure war am Freitagmittag der Grund für ein Großaufgebot von Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei in der Hohenzollernstraße in Gommertingen. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Postzustellerin gegen 10.40 Uhr einen seltsamen Geruch im Laderaum wahrgenommen und anschließend das verdächtige Päckchen festgestellt.

Gefahrgutspezialisten mussten anrücken

Mithilfe eines Passanten wurde das Paket aus dem Fahrzeug gezogen und die Polizei verständigt. Da die Substanz, die aus einem offensichtlich defekten Kanister austrat, zunächst nicht identifiziert werden konnte und unbekannt war, ob Gefahr für Personen oder die Umwelt bestand, wurden Gefahrgutspezialisten des Landkreises Sigmaringen hinzugezogen. Ermittlungen ergaben letzten Endes, dass es sich bei der Flüssigkeit um ein säurehaltiges Reinigungskonzentrat handelte. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Hohenzollernstraße bis etwa 15 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr war mit 20 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €