Wegen Betrugs in acht Fallen verurteilte Amtsrichterin Kristina Selig einen jungen Mann zu einer elfmonatigen Freiheitsstrafe, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt ist. Des Weiteren hat er eine Geldauflage an zwei gemeinnützige Organisationen