Eine tätliche Auseinandersetzung gab es am Donnerstagabend im Umfeld der Festhalle in Sigmaringendorf, informiert die Polizei. Zeugen zufolge, pöbelte eine dreiköpfige Personengruppe zunächst mehrfach Festbesucher in provokanter Art an. Im weiteren Verlauf schlug die Dreiergruppe mit einem als Absperrung genutzten Eisengestänge auf einen 18-Jährigen ein, und verletzte ihn im Gesicht. Noch vor Eintreffen der Polizei verließ das Trio unerkannt den Veranstaltungsbereich. Der 18-Jährige wurde zur Versorgung seiner eher leichteren Verletzungen von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.