Rektorin Ingeborg Mühldorfer forderte die Studierenden auf: "Seid frei, verrückt und glücklich." Sie wünschte den Studienanfängern Freiheit durch Bildung und damit die Freiheit, über Grenzen hinauszudenken und die Verrücktheit, Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Gleichzeitig ermutigte sie die Studierenden, das Leben an der Hochschule aktiv mitzugestalten. Bürgermeister Thomas Schärer hieß die Studierenden in Sigmaringen willkommen. Man sei nicht Stuttgart oder Ravensburg, dafür aber eine Residenzstadt mit anderen Vorteilen. Statt Flaniermeile gebe es hier noch Gehsteige und im Wald sei auch noch keiner verloren gegangen. In Albstadt begrüßte Bürgermeister Anton Reger die Studierenden. Albstadt sei eine Bastion für Wanderer und biete den einzigen Standort Deutschlands mit einem Mountainbike Weltcup. Außerdem sei Albstadt stark in der produzierenden Industrie und beheimate etliche Weltmarktführer, so Reger.

243 der 828 Erstsemester sind in einen Informatik-Studiengang eingeschrieben inklusive der berufsbegleitenden Studiengänge 230 starteten in ein Studium an der Fakultät Engineering. In Sigmaringen starteten 188 Studierende in einen Studiengang an der Fakultät Life Sciences sowie 161 in ein Studium an der Fakultät Business Science and Management, inklusive der berufsbegleitenden Studiengänge.

13 Bachelorstudiengänge sowie elf Masterstudiengänge, drei davon berufsbegleitend, bietet die Hochschule an. Insgesamt sind 1155 Studierende an der Fakultät Engineering eingeschrieben, 845 an der Fakultät Life Sciences, 823 an der Fakultät Informatik sowie 689 an der Fakultät Business Science and Management.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €