„Sextortion„ im Internet beginnt wie harmloser Flirt, und endet mit hohen Geldforderungen, warnt die Polizei. Die Betrüger bringen ihre Opfer dazu, sich vor der Webcam auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Anschließend erpressen sie ihre gutgläubigen Chatpartner. Der Mann ist auf diese Masche hereingefallen und nun hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die Umsetzung der Drohung, peinliche Aufnahmen im Internet zu veröffentlichen, liegt trotz der Strafanzeige allerdings einzig im Ermessen der vermutlich im Ausland ansässigen Erpresserin und ihrer Komplizen. Der Begriff „Sextortion„ setzt sich aus den englischen Wörtern Sex und Extortion (Erpressung) zusammen.