Rund eine halbe Milliarde Euro investiert das Land in diesem Jahr in Krankenhäuser, wovon auch der Krankenhausstandort Sigmaringen profitiert. Für den ersten Bauabschnitt des geplanten neuen Funktionsneubaues hat die SRH Kliniken GmbH die Kostenübernahme von 60,5 Millionen Euro beantragt, und ist beim Landesprogramm zum Zuge gekommen, informierte die grüne Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden.

„Mit den Mitteln stärken wir die Qualität der medizinischen Versorgung in Landkreis Sigmaringen nachhaltig. Wir tragen dafür Sorge, dass eine hochwertige, wohnortnahe flächendeckende Grundversorgung sichergestellt ist. Das ist ein starkes Signal an Patienten und Mitarbeiter in Sigmaringen“, freut sich die Abgeordnete in ihrer gestern veröffentlichten Pressemitteilung.

Dank dieser Förderung könne nun zeitnah mit der Umsetzung des ersten Bauabschnitts begonnen werden. Gleichzeitig plane das Land, die Förderkriterien für die Krankenhausplanung weiterzuentwickeln. „Wir setzen uns für passgenaue Standortlösungen ein. Für ein optimales medizinisches Angebot werden wir bestehende Angebote verzahnen und Schwerpunkte bilden“, betont Bogner-Unden.