Die Fertigstellung und der Bezug des neuen Verwaltungsgebäudes war für das Manfred Löffler Wohn- und Gewerbebau Bauunternehmen in Hohentengen Anlass, zu einem Tag der offenen Tür einzuladen. Das Interesse der Bevölkerung spiegelte sich in der Zahl der Besucher wieder. Mit derzeit 88 Beschäftigten ist das Familienunternehmens der größten Arbeitgeber in der Göge.

Chef begrüßt jeden Besucher mit Handschlag

Bereits zu Beginn der Veranstaltung waren die meisten der Parkplätze auf dem Betriebsgelände belegt, sodass Flächen an den benachbarten Gewerbebetrieben zum Abstellen der Autos genutzt wurden. Für Firmenchef Manfred Löffler war es eine Selbstverständlichkeit, am Eingang alle Gäste mit Handschlag zu begrüßen. Neben ständigen Führungen durch das Gebäude hatten die Besucher die Möglichkeit, sich im geräumigen Gastraum mit Suppen aus der Küche des Dornahofs in Altshausen und Getränken zu verköstigen. Der Erlös aus dem Tag der offenen Tür wird der Leukämie- und Krebsforschung der Universität Ulm zugute kommen.

Bauunternehmen baut für die eigenen Mitarbeiter

Im Gespräch mit Tobias Löffler, dem ältesten der Söhne von Manfred Löffler und Mitglied der Geschäftsleitung, bezeichnet dieser die derzeitige Situation am Baugewerbe als sehr gut. Allerdings heiße es trotzdem, aufzupassen, denn es sei sehr schwierig, qualifizierte Mitarbeite zu bekommen. „Deshalb haben wir im Zentrum von Hohentengen ein Wohnhaus mit 18 Wohneinheiten gebaut, in welchem zehn Wohnungen für Mitarbeiter und deren Familien bereit stehen“, verkündet Löffler. „Wir suchen auch ständig willige und junge Leute, die wir in allen Berufen des Baugewerbes und im Büromanagement ausbilden“, fügt er hinzu.

Unternehmen auf mehrstöckige Gebäude spezialisiert

„In einem mehrstöckigen Gebäude bringt man für wesentlich mehr Leute Wohnungen unter als in einem Einfamilienhaus bei derselben Fläche an Bauland“, sagt Löffler. Deshalb bevorzuge das Unternehmen diese Art im Wohnungsbau. Das Aktionsgebiet der Firma erstreckt sich in erster Linie über den Raum Oberschwaben-Bodensee. Man baue dort, wo Bedarf bestehe und Aufträge zu bekommen seien, möglichst jedoch in der Nähe.

Repräsentative Räume können gemietet werden

Beim Rundgang durch das lichtdurchflutete, dreigeschossige Gebäude fällt die großflächige Terrasse mit runden Öffnungen in der Überdachung auf. Repräsentative Räume im Erdgeschoss mit Küche und Sanitäranlagen bieten Platz für bis zu 400 Personen und können für Veranstaltungen gemietet werden. Im gegenüberliegenden Bauhof durften die Besucher einen Blick in die Lagerhallen werfen und den Maschinen- und Fahrzeugpark besichtigen sowie einer Baggervorführung folgen. Wie die am Verwaltungsgebäude aufgestellte Hüpfburg waren die kleinen Bagger für Kinder besondere Anziehungspunkte.

Unternehmen

Seit mehr als 30 Jahren ist die Firma Manfred Löffler im Bau- und Immobilienmarkt tätig. Kernkompetenz ist dabei der Hochbau in den Sparten Industrie- und Gewerbebauten. Hinzu kommen schlüsselfertiger Wohnungsbau, Entwicklung von Projekten (Einkaufszentren, Fachmärkte, Wohnanlagen, Spezialimmobilien), Sanierung von Altbauten, Baulanderschließung und Betonsanierung und Beschichtung. Im Immobiliensektor unterhält Löffler eigene Büros in Überlingen, Konstanz und Kressbronn. (rrm)