Der Kreisverband des Deutschen Gewerkschaftbunds (DGB) hat bei seiner Tagung im Hotelgasthof „Traube“ in Sigmaringen Rückblick und Ausschau gehalten. Sein Vorsitzender Rudolf Christian stellte die wichtigsten Termine für das nächste Jahr vor, die zuvor bei einer Klausurtagung trotz des engen Finanzbudgets im Vorstandsgremium vereinbart wurden.

Los geht es bereits am 31. Januar – da sind Abordnungen der abhängig Beschäftigten, Betriebs- und Personalräte, von Landrätin Stefanie Bürkle zum Tag der Arbeitnehmervertreter ins Landratsamt geladen. Im Vordergrund steht dabei das Thema Rente. Nicht an ein Datum gebunden fühlt sich der Kreis-DGB beim Frauentag. Diese stets von der Frauenbeauftragten Susanne Fuchs organisierte Veranstaltung ist für den 28. Februar im Alten Schlachthof der Kreisstadt konzipiert. Engagiert wurde das Kabarett „Frauengold“.

Positionieren wollen sich die Gewerkschafter auch zu den beiden herausragenden Wahlereignissen. Zur Kommunalwahl beabsichtigt die Crew am Samstag, 23. März, eine Klagemauer – angelehnt an die religiöse Stätte in Jerusalem – am Karlsplatz in Sigmaringen aufzurichten. Hierbei sollen Passanten auf Umzugskartons ihre Kritikpunkte und Anregungen mit Filzstiften jeweils auf Kartons anbringen, woraus dieses Mauergebilde als Kulisse entsteht. Der Karlsplatz ist abermals Veranstaltungsstätte für die Europawahlen. Hier sind unterschiedliche bildhafte Darstellungen zu den jeweiligen EU-Ländern geplant. Die Gewerkschafter wollen für ein integratives und sozialgerechtes Europa werben, diverse Gruppen und Bündnisse, auch kirchliche Organisationen, könnten sich am 13. April daran beteiligen. Der exakte Ablauf wird im Januar festgezurrt.

Die Feier zum 1. Mai begeht der Kreis-DGB bereits einen Tag davor, am 30. April. Martin Kunzmann, Vorsitzender des DGB Baden-Württemberg, ist Gastredner im Bürgersaal in Laiz. Zuvor führt er Gespräche mit Bürgermeister Marcus Ehm und informiert sich über die Pflegesituation im Krankenhaus.

Auch zum Anti-Kriegstag am 1. September werden die Gewerkschafter wieder Flagge zeigen. Ihre mahnende Kundgebung führt zum ehemaligen KZ-Außenlager in Bad Saulgau. Im Oktober will der Kreis-DGB das 70-jährige Bestehen des Deutschen Gewerkschaftsbundes gebührend mitfeiern. Im Festsaal des Schlosses soll eine Veranstaltung mit zahlreichen Ehrengästen vorbereitet werden.