Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist am Montag mit 688 Erstsemestern ins Wintersemester 2018/2019 gestartet. 654 haben ein Vollzeitstudium begonnen, 34 Studenten sind für ein berufsbegleitendes Studium eingeschrieben, teilt die Hochschule mit. Insgesamt sind an den beiden Hochschulstandorten in Albstadt und Sigmaringen 3443 Studenten immatrikuliert.

Rektorin Ingeborg Mühldorfer hieß die Studenten an beiden Hochschul-standorten willkommen und riet ihnen, ihr Leben „frei, verrückt und glücklich“ zu gestalten. „Bestimmt geben Ihnen die Menschen in Ihrem Umfeld viele gut gemeinte Ratschläge“, sagte sie. „Aber Sie können nicht das Leben eines anderen leben. Seien Sie selbstbewusst.“ Das Markenzeichen einer Hochschule sei die Freiheit von Forschung und Lehre. „Das ist ein großer Unterschied zur Schule“, sagte Mühldorfer. „Sie sind hier, weil Sie es selbst wollen.“ Die Rektorin ermutigte die Studenten, das Leben an der Hochschule aktiv mitzugestalten. „Eine Hochschule ist immer die Summe aller Menschen.“

Neben dem Rektorat begrüßten die Bürgermeister Marcus Ehm (Sigmaringen) und Klaus Konzelmann (Albstadt) sowie Vertreter des Fördervereins, der Hochschulseelsorge und der studentischen Initiativen die Studienneulinge. Marcus Ehm forderte die Studenten dazu auf, sich aktiv am Leben in der Stadt zu beteiligen. „Ich freue mich, Sie dort zu sehen“, sagte er. „Wenn es ein
Problem gibt, kommen Sie zu mir.“ Den jungen Menschen legte er das kulturelle Leben in Sigmaringen
ans Herz, verwies aber auch auf den enormen Freizeitwert der ganzen Region.

Die Erstsemester verteilen sich insgesamt recht gleichmäßig auf die vier Fakultäten der Hochschule.
29 Prozent der 688 Studenten starten ein Studium an der Fakultät Engineering, 26 Prozent an der Fakultät Informatik (beide Albstadt). 22 Prozent haben sich an der Fakultät Life Science eingeschrieben, 23 Prozent an der Fakultät Business Science and Management. Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen bietet derzeit 13 Bachelor- sowie elf Masterstudiengänge an.