Die Seniorin war nach Angaben der Polizei von einer unbekannten Frau angerufen worden, die sich als ihre Nichte ausgab und um Geld für einen angeblichen Hauskauf bat. Die 74-Jährige, die der Überzeugung war, tatsächlich von ihrer Nichte angerufen worden zu sein, hob das Geld vom Sparbuch ab und ging nach Hause. Dort wurde sie erneut von der falschen Nichte angerufen. Die Frau teilte ihr mit, dass sie eine Bekannte vorbeischicken würde, um die 45 000 Euro abzuholen.

Kurz darauf stand eine unbekannte Frau vor der Tür, und nahm den Umschlag mit dem Geld in Empfang. Nach der Übergabe kamen der Seniorin Zweifel und sie kontaktierte ihre tatsächliche Nichte, die von dem Vorgang nichts wusste. Zu diesem Zeitpunkt war die Abholerin des Geldes mit ihrer Beute bereits geflüchtet.