Trotz etwas weniger Bewegung auf dem Arbeitsmarkt ging im Juni nach dem leichten Anstieg im Vormonat die Arbeitslosigkeit im Zollernalbkreis und im Landkreis Sigmaringen wieder zurück, informiert die Agentur für Arbeit. Insgesamt sind 70 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Mai. Damit ist die Arbeitslosenzahl zur Jahresmitte mit 5200 Menschen auf den zweitniedrigsten Wert seit Anfang der 1990er Jahre gesunken. „In den zurückliegenden vier Wochen ging in unserer Region die Arbeitslosigkeit stärker zurück als im Landesschnitt. Das Rekordergebnis vom Juni 2018 mit knapp unter 5000 Arbeitslosen konnten wir damit zwar nicht ganz wiederholen, haben aber den niedrigsten Stand des Jahres erreicht“, zieht Georg Link, Chef der Balinger Arbeitsagentur, Bilanz.

Bild: Steller, Jessica

Im ersten Halbjahr verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um mehr als 400, heißt es in der Mitteilung weiter. Der aktuelle Arbeitslosenbestand von 5200 ergibt eine Arbeitslosenquote von 2,9 Prozent.

Arbeitslosigkeit bei Älteren geht überdurchschnittlich stark zurück

Laut den Zahlen der Arbeitsagentur ist weniger als jeder zehnte Arbeitslose unter 25 Jahre alt. Die Arbeitslosigkeit in dieser Altersgruppe ist in den vergangenen vier Wochen annähernd unverändert geblieben. Mehr als ein Viertel aller Arbeitslosen ist mindestens 55 Jahre alt, 38 Prozent mindestens 50. Der Arbeitsmarkt bietet auch für Ältere noch gute Chancen, wie die Zahlen für Juni zeigen: So ging in dieser Gruppe die Arbeitslosigkeit überdurchschnittlich um 2,6 Prozent zurück. Mehr als 50 der 70 weniger Arbeitslosen im Vergleich zum Mai waren 50 oder älter, sodass jetzt unter 2000 ältere Arbeitslose gezählt werden.

Kreis Sigmaringen: 45 Menschen weniger arbeitslos

Im Zollernalbkreis sind 3330 Personen arbeitslos, rund 20 weniger als vor vier Wochen (minus 0,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt 3,1 Prozent. Im Landkreis Sigmaringen war im Vergleich zum Mai der Rückgang noch etwas stärker. 45 Arbeitslose (minus 2,4 Prozent) ergeben einen Bestand von derzeit 1870 Menschen und eine Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent.

3940 freie Stellen

Im Juni sind dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Balingen und der beiden Jobcenter Zollernalbkreis und Landkreis Sigmaringen mehr als 830 Arbeitsstellen gemeldet worden, rund 50 mehr als in den vier Wochen zuvor. Seit Jahresbeginn gingen insgesamt 5300 Stellenangebote ein. 3940 freie Stellen hat die Agentur für Arbeit derzeit in ihrem Pool.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsbörse „Deine Chance“ am 10. Juli

Auch von den mehr als 2900 seit Oktober 2018 gemeldeten Lehrstellen sind derzeit noch über 1300 unbesetzt. Viele davon sind auch bei der Ausbildungsbörse „Deine Chance“ am 10. Juli in der Balinger Agentur für Arbeit noch im Angebot. Von 17 bis 19 Uhr bietet die Börse die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Personalverantwortlichen und Nachwuchskräften aus regionalen Unternehmen. Darüber hinaus kann man dort seine Bewerbungsunterlagen prüfen und -fotos machen lassen, informiert die Arbeitsagentur.