Dass Gutmütigkeit manches Mal auch ausgenutzt wird, musste ein Ladenbesitzer in Bad Saulgau erfahren. Er hat einem angeblich 60-jährigen Obdachlosen einen Schlafplatz in seinem leerstehenden Ladengeschäft ermöglicht. Dieser wusste den Schlafplatz aber nicht zu schätzen. Der alkoholisierte Mann beschädigte in den Räumlichkeiten die Wände mit einer Bohrmaschine und bedrohte den Ladenbesitzer, teilt die Polizei mit. Die Beamten konnten herausfinden, dass die Obdachlosigkeit nur vorgespielt war.

Beim Eintreffen einer Polizeistreife zeigte sich der Mann weiter aggressiv, beleidigte und bedrohte auch die Polizeibeamten. Aufgrund dessen wurde der 60-Jährige in Gewahrsam genommen, wo es bei der Prüfung der Gewahrsamsfähigkeit in einem Klinikum zu weiteren Beleidigungen gegenüber dem Krankenhauspersonal kam. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Promillewert von über zwei Promille.

Der 60-Jährige musste die Nacht in einer Gewahrsamszelle auf dem Polizeirevier verbringen und hat nun mit mehreren Anzeigen unter anderem wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und Beleidigung rechnen. Außerdem wird er die Kosten seiner unfreiwilligen Übernachtung tragen müssen.