In und um Inzigkofen
Alles aus Inzigkofen
Einen tollen Sketch zeigten (von links): Anni Kramer, Elke Fritz und Uschi Langgartner.
Inzigkofen Vilsinger Albvereinsgruppe bereichert Dorfleben
Mit einem fröhlichen Jubiläumsabend in der Vilsinger Keltenhalle mit vielen Besuchern blickte die Vilsinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins auf ihr 60-jähriges Bestehen zurück. Die Begeisterung und Freude über die dreistündige Geburtstagsfeier zeigte sich am Ende mit kräftigem, gemeinsamem Gesang von bekannten Wanderliedern, begleitet von der Vilsinger Musikkapelle. Dies war der gelungene Abschluss der Jubiläumsfeier, die einmal mehr ein Stück liebenswertes Vilsinger Dorfleben präsentierte.
Ausgerechnet das heute schon stark befahrene Teilstück der B 313 zwischen Engelswies und Meßkirch soll nach den bisherigen Planungen nicht ausgebaut werden.
Inzigkofen Rat stimmt Beteiligung am Planungsteam zu
Anders als der Nachbar in Meßkirch hat der Gemeinderat von Inzigkofen der Beteiligung am Planungsteam Bodensee-Oberschwaben zugestimmt. Die Gemeinde lässt sich das in den nächsten zehn Jahren 300.000 Euro kosten. Inzigkofen ist mit allen Teilorten direkt von der Planung für den Neubau der Bundesstraße betroffen. Die Räte kritisierten das Verhalten des Gemeinderats Meßkirch, der die Beteiligung am Planungsteam abgelehnt hatte.
Bürgermeister Bernd Gombold und Planer Klaus Saur (rechts) erläuterten den Planungsstand auf dem Kinderspielplatz bei der Schule.
Leibertingen Gemeinde investiert 100 000 Euro in neuen Kinderspielplatz
Mit einem Aufwand von rund 100 000 Euro soll die Neugestaltung des Kinderspielplatzes bei der Schule die größte über den Haushalt finanzierte Einzelmaßnahme der Gemeinde im Ortsteil Inzigkofen im kommenden Jahr werden. Darauf einigte sich einstimmig der Inzigkofer Ortsausschuss des Gemeinderates. Vor der Sitzung hatten die Ratsmitglieder sowohl den Kinderspielplatz als auch den Friedhof besichtigt. Dort soll im kommenden Jahr das Urnenstelenfeld für 70 000 Euro ergänzt werden.
Auf großes Interesse stieß am Wochenbeginn die Informationsveranstaltung im Inzigkofer Rathaus zum Thema Alter und Technik.
Leibertingen Senioren dank Technik länger selbstständig
Im Rahmen eines Vortrags in Inzigkofen haben Referenten der Beratungsstelle Alter und Technik im Schwarzbald-Baar-Kreis Hilfsmittel und Möglichkeiten vorgestellt, mit denen Senioren länger in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Im Kreis Sigmaringen gibt es derzeit keine Pläne, ebenfalls eine solche Beratungsstelle einzurichten, wie Sabine Stark, Pressesprecherin im Landratsamt, mitteilte.
Hans Essig ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
Inzigkofen Inzigkofen trauert um Hans Essig
Vor wenigen Wochen feierte Hans Essig den 91. Geburtstag, nun starb er unerwartet in seinem Haus an der Vilsinger Straße. Sein langes, erfülltes Leben war geprägt von der ihn umsorgenden Familie mit Partnerin Margot Guggemos, den drei erwachsenen Kindern und den fünf Enkelkindern. Dazu kamen über viele Jahrzehnte seine vielfältigen Einsätze für das Gemeinwohl in der Gemeinde Inzigkofen, darunter als Gemeinderat und Gründungsmitglied des Sportvereins und Gemischten Chors.