Ein deutliches Minus von 22,3 Prozent gab es 2018 gegenüber dem Vorjahr bei den Übernachtungszahlen in Hohentengen. Hauptsächlicher Grund: weniger Monteure buchen längerfristig Unterkünfte. Erfreulich: Die Unterkünfte von sechs Vermietern wurden bei der Klassifizierung mit Drei- und Viersternen ausgezeichnet. Um den Tourismus voran zu bringen, sprachen sich die Vermieter einstimmig für eine zukünftige Kooperation der Gemeinde mit der Ferienwelt Südschwarzwald aus.

Neuer Reben-Rundweg

Jutta Boller, Vorsitzende des Verkehrs- und Kulturvereins Hohentengen, dankte besonders allen Wander- und Fahrradtourführern, deren attraktive Angebote fast alle durchgeführt werden konnten. Eine Spende der Sparkasse wird für neue Infotafeln verwendet. 2018 wurde die erste Himmelsliege aufgestellt.

Anfang Mai wird Franz Brädler den neuen Reben-Rundweg vorstellen. Was so mancher wohl nicht wusste: Vor 50 Jahren, am 22. Januar 1969, wurde der Verkehrsverein offiziell gegründet, damals mit Franz Mitterer als Vorsitzendem. 1968 waren 4081 Übernachtungen zu verzeichnen. Über die aktuellen Übernachtungszahlen informierte Birgit Zimmermann von der Tourist-Information Hohentengen.

Mit 14 335 Übernachtungen (ohne Campingplätze) waren es insgesamt 4125 Übernachtungen (- 22,3 Prozent) weniger als im Vorjahr, auch die Verweildauer war kürzer. Bei den Gaststätten und Pensionen waren es 8,3 Prozent, bei den Privatzimmern 7,3 Prozent weniger, bei den Ferienwohnungen gab es das größte Minus mit 31,84 Prozent. Auch bei den drei Campingplätzen gab es 2611 Übernachtungen weniger, insgesamt waren es 10 800 Dauer- und Durchgangscamper.

Verein setzt auf Kooperationen

„Wir müssen unseren Ort attraktiver und bekannter machen“, konstatierte Birgit Zimmermann. In einem Workshop der Futour Tourismusberatung wurden bereits Möglichkeiten aufgezeigt. Dazu gehört es auch, Kooperationen einzugehen. Sebastian Stiegeler und Stefanie Hüsler von der Tourist-Information Höchenschwand und Waldshut, stellten die Ferienwelt Südschwarzwald vor, ein umlagefinanzierter Verein, dem sich 14 Gemeinden aus dem Landkreis angeschlossen haben, um Synergien zu nutzen und gemeinsam stärker aufzutreten. Ziel ist es, die Region bekannter zu machen, den Tourismus auszubauen und die Übernachtungszahlen, die auch andernorts nachlassen, zu steigern. Mehr zur Ferienwelt gibt es im Internet (www.ferienwelt-suedschwarzwald.de). Über einen Beitritt wird im Gemeinderat entschieden werden. Bei den Neuwahlen wurde Jutta Boller als Vorsitzende bestätigt, neuer Stellvertreter ist Heinz Scheuble, neue Schriftführerin Ulrike Krause. Kassiererin bleibt Susanne Wehrle, Beisitzerinnen sind Irmgard Kötzel und Bärbel Schneider, Vertreter des Gewerbes Richard Wagner, Kassenprüferinnen Carola Boller-Berger und Regina Brädler.