Mit einem erfrischenden, kurzweiligen Programm, Tänzen, Sketsch und Gesang verabschiedeten sich die 15 Schüler der Hohentengener Klasse 9 der Gemeinschaftsschule Rheintal von ihrer Schulzeit. Alle waren startklar und nahmen viele gute Wünsche für ihren Abflug in die Zukunft mit.

Schlag auf Schlag ging es nach einem Sektempfang durch das Programm in dem sehr einladend dekorierten Pfarrsaal, eröffnet von einem flotten Tanzpotpourri mit Songs und Kostümen der 60er-Jahre. Talent und Rhythmusgefühl bewiesen die acht männlichen Tänzer, die perfekt aufeinander abgestimmt mit „Be happy“ zum Mitklatschen animierten. Schön auch die Choreografie der in elastische Hüllen versteckten Tanzgruppe. Bei Witz und Sketsch gab es viel zu lachen und in einer Diashow Eindrücke der London-Abschlussfahrt. Riesigen Beifall gab es auch für den gelungenen Abschlusssong „Nie wieder Schule, aus und vorbei – jetzt sind wir frei“.

„Ihr habt bewiesen, was alles in euch steckt“, gratulierte Bürgermeister Martin Benz den Absolventen. Und: „Bleibt neugierig und offen für Neues, lernt weiter, nutzt eure Chancen und vertraut euren Stärken.“ Auch Rektorin Sylvia Nikolai: „Kompliment, das war ein ganz tolles Programm“. Sie wünschte in Anlehnung an die Einladung das Beste für die Flugreise in die Zukunft, keine Bruchlandungen, den einen oder anderen Höhenflug und allen, dass sie sicher und zufrieden bei ihren Zielen ankommen werden.

Gute Wünsche gab auch Elternbeiratsvorsitzende Heike Sander mit auf den Weg, die seit der ersten Klasse als Elternvertreterin und auch im Förderverein aktiv war. Mit Präsenten der Schule und des Elternbeirates und viel Beifall wurde sie aus ihren Ämtern verabschiedet. Dank ging ebenfalls an die scheidende langjährige Elternvertreterin Sandra Meier.

Zusammen mit Klassenlehrerin Beate Schmiedle überreichte Sylvia Nikolai die Zeugnisse. Ein Lob erhielten die Klassenbesten Vanessa Meier (1,8) und Natalie Amann (2,1). Den Preis des Fördervereins für die beste Projektprüfung übergab Vorsitzende Bettina Ebner an Niklas Sander, Thorsten Wurst, Kai Voigt und Vanessa Meier. Zwei Absolventen werden eine Lehre beginnen, die anderen besuchen weiterführende Schulen. „Es hat mir große Freude bereitet euch auf einem Teil eures langen Weges zu begleiten. Mir hat die Zeit mit euch sehr gefallen. Ihr werdet mir fehlen“, verabschiedete sich Beate Schmiedle etwas wehmütig von ihren Schülern und erinnerte an die vielen gemeinsamen Unternehmungen. Dankesworte an alle am Schulleben beteiligten sprach Klassensprecherin Anna-Maria Sauerbeck für die Klasse 9 aus, ehe es zum gemütlichen Teil und Feiern überging.