Lienheim (gt) Es war ein ganz besonderer Gottesdienst: Mit der Tiroler Volksliedmesse gestaltete der Kirchenchor Lienheim zusammen mit dem Männergesangverein Liederkranz aus Oberalpfen und einer Instrumentalgruppe unter der Gesamtleitung von Andreas Thoma die Eucharistiefeier. Mit minutenlangem Beifall und stehenden Ovationen dankten die Zuhörer in der vollbesetzten St. Oswald Kirche für die erbaulichen geistlichen Lieder.

Gott loben mit Gesang und Musik, das ist besonders eindrücklich und rührt an. So freute sich auch Pfarrer Marcus Maria Gut über die Aufführung des Werkes von Siegfried Singer durch den Lienheimer Kirchenchor, dieses Mal zusammen mit dem Männerchor aus Oberalpfen, im Rahmen der Eucharistiefeier am Sonntagabend. Feierlich der Einzug, eingestimmt von der begleitenden Instrumentalgruppe mit Max Ruppaner und Lilly Tiffert an der Violine, Xaver Hofacker am Kontrabass und Michelle Sitko am E-Piano im Altarraum und der Jodlergruppe von der Empore mit Pauline Kehnel (Sopran), Margitta Schneider (Alt), Nico Kaiser (Bass) und Tenor und musikalischem Leiter Andreas Thoma. Nach und nach füllte sich die Stufen des Altarraums mit den über 50 Sängerinnen und Sängern und der volle, melodiöse Gesang erfüllte das Kirchenrund. Ausgewogen und eindrücklich, in schöner Abstimmung mit der Instrumentalbegleitung, ertönten die Melodien der überlieferten geistlichen Volkslieder aus Nord-, Süd- und Osttirol im Kyrie, Gloria, Sanctus und Angus Dei, zu Gabenbereitung, Kommunion und Dank, erklangen Eingangs- und Schlusslied, Zwischengesang und Halleluja. Harmonisch und melodiös, frohgestimmt und heiter, ruhig und getragen, hingebungsvoll und huldigend erklangen die schönen, sehr ansprechenden, eher schlichten mehrstimmigen Melodien zum Lobe Gottes.

Ein riesengroßes „Vergeltsgott“ für diese wunderschöne Messe sprach Pfarrer Gut den beiden Chören und ihrem Dirigenten Andreas Thoma sowie der Instrumentalgruppe aus, was mit dem minutenlangem Beifall der schließlich stehenden zahlreichen Zuhörer unterstrichen wurde.Im Anschluss war Gelegenheit im Pfarrgarten bei Umtrunk und Imbiss des Kirchenbauvereins nach einem erbaulichen Gottesdienst einen schönen lauen Sommerabend gemeinsam ausklingen zu lassen.