Hohentengen

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Hohentengen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Hohentengen Labor arbeitet auf Hochtouren
Ehoch4-Akademie schätzt die idealen Bedingungen auf dem Gelände der früheren Oberschwaben-Kaserne. Bei einem Rundgang werden die funktionalen Instrumente erklärt.
Die Teilnehmer am Gespräch der Ehoch4-Akademie vor der Solar-Sonnenblume, die das ISC Konstanz vor einigen Monaten installiert hat. Das Elektro-Auto des ISC hängt am Ladestrom, der von Erneuerbaren Energien produziert wird. Von links: Kristian Peter, David Nestle, Petra Hahn-Wiggenhauser, Thomas Stark, Diego Thaller de Zárate, Joachim Glatz-Reichenbach, Adrian Minde, Jürgen Gaugel, Volker Fouquet und Christopher. Bilder: <sup></sup>Reinhard Rapp
Hohentengen Brand zerstört denkmalgeschütztes Bauernhaus - Schaden auf eine Million Euro geschätzt
Es war am späten Montagabend, etwa gegen 23 Uhr, als Polizei und Rettungskräfte in die Ortsmitte von Ölkofen ausrücken mussten: In einem einst landwirtschaftlichen Gebäude an der Ölkofer Straße am Ortsausgang von Ölkofen in Richtung Herbertingen war ein Brand ausgebrochen. Aus bisher ungeklärter Ursache stand das Fackwerkhaus, das erst vor kurzem komplett saniert worden war, schnell in Vollbrand, teilte die Polizei am Dienstag mit.
Das Haus war nicht mehr zu retten.
Hohentengen Alles neu bei Ehoch4: Weder Park noch Polizeischule
Das Großprojekt auf dem Gelände der ehemaligen Oberschwabenkaserne ist gescheitert: Nachdem der geplante Europäische Erlebnis- und Gewerbepark für Erneuerbare Energien der Firma Ehoch4 nicht zur Ausführung kommt, muss wohl auch die Ansiedlung einer Ausbildungseinrichtung der Polizei zu den Akten gelegt werden. Das Gelände wird derzeit an einen anderen Investor verkauft
Luftaufnahmen zeigen die ehemalige Oberschwabenkaserne, auf dem der Europäische Erlebnis- und Gewerbepark für Erneuerbare Energien der Firma Ehoch4 entstehen sollte. Nun ist das Gelände an einen Investor verkauft. Bild: Reinhard Rapp
Landkreis & Umgebung
Kreis Sigmaringen Trumpf investiert 37 Millionen Euro
Der Standort Hettingen der weltweiten tätigen Firma Trumpf wird durch ein neues Produktionsgebäude weiter gestärkt.
Spatenstich bei Winterwetter in Hettingen mit Landrätin Stefanie Bürkle und Bürgermeisterin Dagmar Kuster (2. und 3. von rechts) und Werksleiter Steffen Braun (3. von links) sowie weiteren Trumpf-Vertretern.