Nachdem die Kinder die Granate gefunden hatte, alarmierte ein Vater die Polizei, die den Fundort absperrte. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde hinzugezogen, um die Munition zu bergen. Dabei handelte es sich um eine alte stark verrostete Sprenggranate. Die Herkunft ist noch unklar. Die Umgebung wurde nach weiterer Munition abgesucht. Dabei wurde nichts mehr aufgefunden.