In Großschönach wird dieses Jahr kräftig gefeiert. Bis zum Festwochenende "925 Jahre Großschönach" dauert es noch ein paar Monate – doch ein anderes Ereignis steht kurz bevor. Der Narrenverein Dreizipfelritter mit den namensgebenden Dreizipfelrittern, den Schnellern, Zimmerleuten und Burgschraten feiert von Freitag, 6. Januar, bis Sonntag, 8. Januar, drei Geburtstage: 120 Jahre Narrengesellschaft, 60 Jahre Dreizipfelritter und 33 Jahre Schnellergilde.

Jetzt heißt es: Häser und Narrenmasken abstauben, Karbatschen-Bändel festknoten und rein ins Vergnügen. Erstmals wird sich 2017 das neue Narrenelternpaar der Öffentlichkeit präsentieren: Petra Jengo und Ralf Heiberger. Der Name Heiberger ist in Großschönach eng mit der Fasnacht verknüpft, war Siegfried Heiberger doch fast 40 Jahre lang als Narrenmutter unterwegs.

An Dreikönig beginnt das Festwochenende um 12 Uhr mit dem Einschnellen. Nachmittags um 15 Uhr sind befreundete Schnellergilden auf dem Dorfplatz zu Gast.

Für den traditionellen Kerkerball in der Ramsberghalle am Freitagabend ab 20 Uhr haben sich die Narren etwas Besonderes einfallen lassen. Zum ersten Mal findet beim Kerkerball eine große Schlagerparty mit Krümel aus Mallorca und anderen Live-Künstlern statt. Krümel ist Fernsehzuschauern bekannt durch TV-Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar", "Goodbye Deutschland" oder "Krümels Stadl". Zusammen mit DJ Tobi Bonito, PS Alex, DJ Armin und "Zwei wie wir" wird sie Partystimmung verbreiten.

Narrenbaum und Zipfelhock

Am Samstag stellt die Zimmermannsgilde um 15 Uhr mit Unterstützung der Trole aus Hohenbodman den Narrenbaum, das Wahrzeichen der Fasnacht. Anschließend trifft man sich zum Zipfelhock. Ein Höhepunkt ist nach dem Zunftmeisterempfang am Sonntag der große Jubiläumsumzug ab 13.30 Uhr, zu dem über 50 Gruppen mit rund 2000 Hästrägern erwartet werden. Im Anschluss herrscht buntes Treiben im Dorf, neben der Ramsberghalle sind Besenwirtschaften und die Blender-Scheune bewirtschaftet.