Herdwangen-Schönach

HARALD TOLKSDORF (87046859)
Quelle: peace/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Der Kindergarten in Herdwangen mit seinem schönen Außengelände. Der Gemeinderat erlässt den Eltern teilweise Gebühren vom Frühjahr.
Herdwangen-Schönach Gemeinderat Herdwangen-Schönach erlässt nachträglich Kindergartengebühren
Das Gremium hat einen Teil-Erlass der Gebühren für die Monate Mai und Juni 2020 beschlossen. Eltern mit Kindergartenkindern in der Gemeinde sollen in Corona-Zeiten so wenig wie möglich belastet werden.
Herdwangen-Schönach Bürgermeister Ralph Gerster räumt mit Corona-Gerücht in Herdwangen-Schönach auf
Derzeit gebe es keine bekannte Infektion einer Erzieherin in einem er Kindergärten der Gemeinde, berichtet Bürgermeister Ralph Gerster. Insgesamt seien eine infizierte Person sowie 17 weitere Menschen in Quarantäne verzeichnet.
Herdwangen-Schönach Projekt „Seniorenanlage Voglerhof“ ist auf der Zielgeraden
In einem ersten Bauabschnitt ist eine Wohneinheit mit zwölf Wohnplätzen für hilfe- und pflegebedürftige sowie demente Menschen geplant sowie 13 Wohnungen nach dem Wohnkonzept Jung und Alt. Dabei sollen auch 30 neue Arbeitsplätze in der Gemeinde für das betreute Wohnen entstehen, wie Peter Beck von der Vinzenz von Paul gGmbH bei einer Vorstellung des Stands des Projekts berichtete. Für die Wohnungen hat die Vermarktung begonnen.
Herdwangen-Schönach Gemeinderat Herdwangen-Schönach entscheidet gegen Erhöhung der Kindergartengebühren
Familien sollen während der Corona-Krise nicht zusätzlich belastet werden. Gebühren bleiben in den beiden Kindergärten in Herdwangen und Aftholderberg im neuen Kindergartenjahr konstant
Auch hier im Kindergarten Märchenland in Aftholderberg bleiben die Gebühren stabil. Für eine Erhöhung fand sich im Gemeinderat keine Mehrheit.
Sigmaringen Kreistag entscheidet am Montag über Wiedereinführung des SLG-Kennzeichen
Eine Initiative aus Bad Saulgau engagiert sich seit Monaten für die Wiedereinführung des Altkennzeichens SLG im Kreis Sigmaringen für die ehemalige Kreisstadt Saulgau.
Die Initiatoren Karl Boos (links) und Wolfgang Beutinger hoffen darauf, bald wieder ein Altkennzeichen fahren zu dürfen. Bild: Privat
Herdwangen-Schönach Landmetzgerei Knoll in Herdwangen-Schönach überzeugt Kunden mit Fleisch direkt aus der Region
Gerhard Knoll schlachtet zweimal pro Woche Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen. Die Tiere kommen aus der näheren Umgebung und haben damit kurze Transportwege. Zahlreiche Verordnungen erschweren dem Landmetzger die Existenz.
Fertigprodukte liegen im Trend: Gerhard Knoll füllt Dosen mit Rouladen.
Herdwangen-Schönach Herdwangen-Schönach gibt hunderttausende Euro für die Erschließung von Flächen für Gewerbe und Wohnbauten aus
In den nächsten Jahren investiert die Gemeinde massiv in die Erschließung neuer Wohnbau- und Gewerbegebiete. Angesichts der klammen Haushaltslage wurde allerdings die Erschließung der Areale „Untere Letten“ und „Im Salen“ auf 2021 verschoben.
In vollem Gang sind die Erschließungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt des Gewerbegebietes „Branden“ in Herdwangen.
Herdwangen-Schönach Eine-Liebe-Festival in Herdwangen-Schönach muss wegen Corona-Krise abgesagt werden
Kein Feiern auf dem Hüttenbühl in Herdwangen-Schönach im September möglich. Die Veranstalter versichern, dass die Ticket-Preise zurückerstattet werden. Das „Kartell der Liebe“ bereitet schon das Festival für 2021 vor.
Im Vorjahr waren alle 1500 Karten im Vorfeld ausverkauft.
Herdwangen-Schönach Gemeinde Herdwangen-Schönach muss sparen
Die Vorberatungen zum Haushaltsplan 2020 im Gemeinderat sind geprägt von den finanziellen Folgen der Corona-Krise und den Auswirkungen des neuen kommunalen Haushaltsrechts Doppik.
Wenn der Platz erst einmal umgestaltet ist, werden direkt vor dem Kindergarten Märchenland keine Autos mehr parken. Der Kostenansatz für die Umgestaltung wurde für 2020 allerdings von 545 000 auf 385 000 Euro reduziert.
Herdwangen-Schönach Gemeinde Herdwangen-Schönach setzt nach Schmierereien und Vandalismus eine Belohnung für Hinweise aus
Wanderwegetafeln in Herdwangen-Schönach wurden demoliert. Die Ramsbergschule in Großschönach sowie die Container davor wurden beschmiert. Auch der Hochbehälter in Aftholderberg blieb von der Sprühdose nicht verschont.
Die Gemeinde Herdwangen-Schönach hat mit Vandalismus und Schmierereien zu kämpfen. Die Container vor der Ramsbergschule wurden mit Farbe besprüht.
Herdwangen-Schönach Auf dem Dorfplatz in Aftholderberg sollen künftig Platanen für ein sicheres Dach sorgen
Gemeinderat stimmt abgespeckter Planung für den Dorfplatz Aftholderberg mit Kosten von 319 000 Euro zu. Das Land bezuschusst die Maßnahme mit der Hälfte der Nettokosten.
So sieht der Dorfplatz derzeit aus. Nach der Umgestaltung soll er zum Ort der Begegnung für Jung und Alt werden.
Herdwangen-Schönach Irmgard Möhrle aus Sohl hat mit 90 Jahren noch Freude am Gesang
Gemeinsame Geburtstagsfeier der geborenen Henninger mit ihrer Familie und Dankgebet in der Kirche St. Martin Aach-Linz
Irmgard Möhrle (Mitte) feierte unter anderem mit ihren Schwestern, die selbst schon ein hohes Alter erreicht haben, ihren 90. Geburtstag. Unser Bild zeigt von links: Gertrud Matt, Irmgard Möhrle und Erika Flöß.
Herdwangen-Schönach Freiwillige sägen und spalten in Herdwangen-Schönach insgesamt 15 Meter Holz für einen guten Zweck
Mitglieder der Schnellergilde des Narrenvereins „Berggeister“ engagieren sich für die Nachbarschaftshilfe „Miteinander-Füreinander“. Das verarbeitete Brennholz erhalten zwei Familien in der Gemeinde.
Für den Nachbarschaftshilfeverein haben sie viel geschafft: Andreas Hienerwadel, Uwe Weber, Heiner Prüsse, Jonas, Matthias Widemann, Marwin, Engelbert Sittler, Martin Wlodarek sowie Tobias und Michael Zeh (von links).
Herdwangen-Schönach Sein Hobby sind Bonsais: Klaus Möhrle zieht sich einen heimischen Wald aus Bäumen im Miniatur-Format
Klaus Möhrle hat in seinem Garten in Kleinschönach bei Herdwangen-Schönach einen ganzen Wald angelegt. Rund 30 Bäume heimischer Arten stehen hier – im Miniaturformat. Neben Geduld und speziellem Werkzeug braucht es viel Zeit, um aus einem normalen Baum aus der Baumschule einen Bonsai zu ziehen.
Freiland-Bonsai sind seit Jahren das Hobby von Klaus Möhrle aus Kleinschönach.
Herdwangen-Schönach Gemeinderat will Kosten für neuen Vorplatz vor dem Kindergarten in Aftholderberg weiter senken
Die Kosten sind dem Gremium in Zeiten der Corona-Pandemie zu hoch. Statt Motorikgeräten soll es nun eine Reckstange geben.
Die Arbeiten für die Umgestaltung des Dorfplatzes können im November beginnen. Hier gibt es nach jetzigem Stand keine Einschränkungen durch die Pandemie.
Herdwangen-Schönach In der Gemeinde Herdwangen-Schönach sind vier Corona-Infizierte offiziell festgestellt
Gemeinderat Herdwangen-Schönach informiert sich bei seiner Sitzung in der Ramsberghalle über die Corona-Folgen in der Gemeinde. Das Gremium beschließt den Erlass der Kindergartengebühren für die Monate April und Mai
Im Rathaus in Herdwangen gab es keine Kurzarbeit.
Herdwangen-Schönach Impulswanderung mit Stationen zum Muttertag bringt Inspiration in vielerlei Form
  • 20 Familien erhalten Ablauf im Vorfeld per Mail
  • Idee des Familiengottesdienst-Teams der Gemeinde
Herdwangen-Schönach Wie eine Landmetzgerei sich für die Zukunft aufgestellt hat – und warum während Corona doppelt so viele Kunden kommen
  • Viele Metzgerbetriebe sorgen sich um die Zukunft
  • Betrieb von Hans Lallathin in Egg ist gut aufgestellt
  • In der Corona-Krise kaufen deutlich mehr Kunden ein
Die Metzgermeister Lucas Lallathin (links) und Hans Lallathin (rechts) mit Lehrling Falko Lojdl.
Herdwangen-Schönach Junges Paar wohnt im ehemaligen alten Rathaus in Herdwangen
Bernd Seiberle kaufte das alte Rathaus in Herdwangen, baute es in jahrelanger Arbeit um und nun freut sich ein junges Mieterpaar an dem ungewöhnlichen Haus.
Ramona Widmer und Patrik Gessler (von links) fühlen sich im alten Rathaus pudelwohl. Den Baufortschritt haben sie drei Jahre lang immer mal wieder beobachtet. „Das Warten hat sich echt gelohnt“, ist das Paar überzeugt.
Überlingen/Herdwangen-Schönach Joachim Löchle sammelt Briefmarken und Souvenirs von den Landesgartenschauen der vergangenen 40 Jahre
Joachim Löchle ist seit etwa zehn Jahren Mitglied der Salemer Briefmarken- und Münzfreunde. Seitdem feststand, dass die Landesgartenschau 2020 (LGS) in Überlingen stattfinden sollte, hat der Mann, der in Herdwangen-Schönach wohnt, so gut wie alle Ersttagsbriefe mit Sonderstempel der Landesgartenschauen in Baden-Württemberg gesammelt. Was dabei so alles zusammengekommen ist:
Ein kleiner Teil seiner beeindruckenden Sammlung von Ersttagsbriefen mit Stempeln, Büchern und Maskottchen der verschiedenen Landesgartenschauen der vergangenen 40 Jahre wurde von Joachim Löchle und seiner Ehefrau Sieglinde speziell für den SÜDKURIER in der guten Stube aufgebaut.
Herdwangen-Schönach Dorf- und Hofläden boomen auch in Herdwangen-Schönach: Kunden setzen auf heimische Produkte
Kunden schätzen die ortsnahe Versorgung, die regionalen Produkte und die persönliche Beratung in den kleinen Läden in der Gemeinde.
In „Eggs Marktlädele“ freuen sich Christel und Robert Streicher sowie Helga Amann (von links) darüber, dass die Kunden so zahlreich Obst und Gemüse einkaufen.
Heiligenberg Von Heiligenberg durch die Natur auf dem Kreuzweg nach Golgatha
Vorbei an der von Trapistinnen bewohnten Klause Egg führt eine ganz besondere Passionsstraße, die entlang eines idyllischen Pfades zur inneren Einkehr einlädt. Die Originaltafeln lagern im fürstlich fürstenbergischen Schloss.
So beginnt beim Schweizerhaus der eindrucksvolle Kreuzweg entlang der Nadelfluhfelsen.
Überlingen Eremit trifft Weltenbummler: Fragen an Bruder Jakobus Kaffanke und DAV-Chef Klaus Haberstroh
Ein Interview auf der Bühne war im Rahmen der Talkreihe "Gemischtes Doppel" geplant. Die Veranstaltung im Augustinum musste coronabedingt ausfallen, hier gibt es nun die Schriftform. Klaus Haberstroh reist zwischen Nord- und Südpol, Bruder Jakobus Kaffanke zu sich selbst. Beide sprechen über ihre Hoffnungen in der Corona-Krise, über Heimatgefühle und Fernweh.
Landkreis & Umgebung
Stockach Auch in der Corona-Pandemie ist in den Bussen viel los
Volle Schulbusse bereiten manchen Eltern Sorgen. Auf einigen Linien gibt es schon jetzt zusätzliche Fahrzeuge – und weiterer Bedarf zeichnet sich ab. Was man an der Haltestelle erlebt – und was Schüler, Schulleiter, Landratsamt und Busunternehmer sagen.
Hygieneregeln und Trennung von Klassen in der Schule, Traubenbildung an der Bushaltestelle: Ein Lehrer (links) achtet darauf, dass niemand auf der Fahrbahn steht.
Owingen Owingen bleibt ein sicheres Pflaster: Wenige Straftaten und hohe Aufklärungsquote
Günter Hornstein, Leiter des Polizeireviers Überlingen, stellte im Gemeinderat von Owingen die Kriminalstatistik für 2019 vor. Sein Fazit: Owingen ist ein sicheres Pflaster, die Zahl der Straftaten niedrig, die Aufklärungsquote hoch.
Die Zahl der Straftaten in Owingen liegt weiter auf niedrigem Niveau.
Südkurier Jobs, ein Haus am See, neue Kunden und vieles mehr im Medienhaus
Innovative Angebote: Wer sich beruflich verändern will, eine Ferienwohnung am Bodensee sucht oder neue Kunden gewinnen möchte, ist bei den Portalen und Agenturen des SÜDKURIER genau richtig.
Das SÜDKURIER Medienhaus in der Max-Stromeyer-Straße in Konstanz bietet ganzheitliche Lösungen für unterschiedliche Zielgruppen an.
Abonnenten Unser Dankeschön: Tolle Angebote für treue Abonnenten
Auf Papier und digital: Unsere gut recherchierten Geschichten sind auf allen Kanälen abrufbar. Langjährige SÜDKURIER-Abonnenten profitieren von exklusiven Belohnungen.
Stockach Wenn man wegen Corona zu Hause bleiben muss: Eine Familie im Quarantäne-Loch
Gerede und Tratsch sind besonders belastend für Menschen, die wegen eines Corona-Falls in Quarantäne gehen müssen. Eine Familie aus Stockach berichtet von ihren Erfahrungen.
Interview in einer Quarantäne-Situation: Das Gespräch findet per Videokonferenz statt, die Mutter der Familie soll zum Schutz vor Gerede und Tratsch unerkannt bleiben.