Ein Anwohner wurde nach Angaben der Polizei gegen 4.45 Uhr durch Brandgeruch geweckt und die sofort verständigte Feuerwehr begann umgehend mit der Brandbekämpfung. Sie konnte jedoch nicht verhindern, dass die in der Lagerhalle abgestellten landwirtschaftlichen Fahrzeuge zerstört wurden. Außerdem verbrannten ungefähr 300 Kubikmeter Hackschnitzel. Derzeit wird von einem Elektriker geprüft, ob die in der Halle untergebrachte zentrale Wärmeverteilung einer extern gelegenen Biogasanlage wieder in Betrieb genommen werden kann. Die zentrale Wärmeverteilung bedient etwa 64 Haushalte in Mieterkingen, die durch den Brand aktuell ohne Wärmeversorgung sind. Darüber hinaus werden momentan durch die Feuerwehr noch einzelne Glutnester bekämpft. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr hatte insgesamt 104 Einsatzkräfte aus Herbertingen, Bad Saulgau und Mengen vor Ort. Außerdem waren mehrere Helfer vom Roten Kreuz im Einsatz.