Das 49-jährige Opfer war gegen 0.15 Uhr auf der Achalmstraße unterwegs, als zwei Personen hinter sich bemerkte. Als er sich umdrehte und die Personen ansprach, folgte keine Reaktion, worauf der 49-Jährige weiterging. Kurz darauf hörte er metallische Geräusche, was er als Durchladen von Waffen interpretierte. Bei einem erneuten Umdrehen sah er sich zwei maskierten Männern gegenüber, die Pistolen ähnliche Gegenstände gegen ihn richteten und seinen Rucksack und seinen Geldbeutel forderten. Als die Täter die Gegenstände ergriffen, konnte sich der 49-Jährige in Sicherheit bringen und die Täter flüchteten mit einem Kleinwagen