Gammertingen – Anlässlich der dritten Sammelabschiebung von Menschen nach Afghanistan findet am Mittwoch, 22. Februar, eine Protestkundgebung statt. Organisiert wird diese vom Verein „Lebenshaus Schwäbische Alb – Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie“. Wie die Organisation mitteilt, sind alle Mitbürger dazu aufgerufen, teilzunehmen, die gegen eine "unmenschliche Politik" protestieren wollen, mit der Schutzsuchende in ein Land abgeschoben werden, in dem Krieg, Terror und Chaos herrsche. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Sigmaringer Straße. Bei der Kundgebung sind Redebeiträge von Michael Schmid und Ahmad aus Afghanistan geplant. Katrin Warnatzsch trägt Berichte über das Schicksal von Abgeschobenen vor. Javid Montazir, Zia Montazir und Bernd Geisler werden einige afghanische Musikstücke vortragen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg statt, der zu Protestveranstaltungen für den Tag der nächsten Sammelabschiebung aufgerufen hat.