Nach Angaben der Poliziei waren ein 15-Jähriger und sein 16-jähriger Kumpel zunächst mit vier Besuchern aneinandergeraten. Die beiden Personengruppen beleidigten sich zunächst wechselseitig und dann gab es eine Schlägerei, bei der alle Beteiligte kleinere Verletzungen davontrugen. Als sich das jugendliche Duo dann in die Asylunterkunft begab, um sich beim dortigen Betreuer zu beschweren, trafen die Beiden auf eine etwa 20-köpfige Gruppe. Auch mit diesen jungen Männern gerieten die Beiden in Streit, wobei es aber keine Schläge gab. Durch die Polizei wurden drei der vier Kontrahenten aus der ersten Auseinandersetzung im Alter zwischen 19 bis 25 Jahren ermittelt. Alle sechs Beteiligten erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung.