Und die Bürgermeisterin stellt fest: "In dieser Zeit konnten 102 000 Euro für die im Stiftungszweck festgelegten Bereiche ausgeschüttet werden, fährt die Bürgermeisterin fort. Dazu gehörten Senioren, Kinder und Jugendliche sowie bedürftige Personen aus Buchheim. "Im Jahr 2008 zum Beispiel wurde die Anlage des Platzes der Begegnung in der Ortsmitte mit einer Zuwendung in Höhe von 38 000 Euro unterstützt", gibt sie ein Beispiel.

Auch 2018 werden Projekte unterstützt

Der Sitftungsrat habe in seiner Sitzung zu Monatsbeginn nun darüber beraten, welche Projekte 2018 unterstützt werden sollen. Und darüber seien auch die Beschlüsse gefasst worden. Im Einzelnen sollten folgende Projekte unterstützt werden:

  • Der Seniorenausflug der Eduard-Fritz-Stiftung fand im Juni statt. Die Fahrt ging per Bus auf die Insel Mainau mit einer Führung und gemeinsamem Mittagessen. Der Ausflug wird mit 1900 Euro von der Eduard-Fritz-Stiftung finanziert.
  • Die Bücherei wurde bedacht, da in diesem Jahr aufgrund der Sanierungsarbeiten im Bürgerhaus keine Buchausstellung stattfinden kann und somit eine wichtige Einnahmequelle wegfällt und erhält eine Förderung von 700 Euro.
  • Der Heimatverein plant die Reparatur der defekten Bleiglas-Fensterscheiben im Buchheimer Hans und soll mit einem Betrag von 800 Euro unterstützt werden. Die Grundschule plant die Anschaffung von vier flexibel einsetzbaren Sitzbänken, die bei Sitzkreisen, Musikgruppen, Feiern und Auftritten variabel genutzt werden können und erhält einen Zuschuss von 300 Euro.
  • Die DRK-Ortsgruppe möchte für das Jugend-Rot-Kreuz neue Feldbetten beschaffen und erhält dafür 400 Euro.
  • Der Platz der Begegnung soll mit einer fest installierten wetterfesten Tischtennisplatte aufgewertet werden, deren Anschaffung rund 2000 Euro kosten soll.

Geburtstag wird gefeiert

Kölzow verweist dabei auf die Tätigkeit von Felix Fritz, dem Enkel des Stiftungsgründers, sowie von Gemeinderätin Elisabeth Wachter und von Kämmerer Tobias Keller vom Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg im Stiftungsrat, dem sie seit Jahren angehörten. Mit einem zentralen Termin soll der Stiftungsgeburtstag nun gefeiert werden und Kölzow sagt: "Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Buchheimer die Chance wahrnehmen, ihre Wertschätzung zu zeigen."