Start ist um 14 Uhr am Bahnhof in Thiergarten in der Gemeinde Beuron, heißt es in einer Mitteilung der IG.

Die IG möchte mit dem Spaziergang ein Zeichen dafür setzen, dass das öffentliche Interesse an ruhiger Erholung und der Schutz des Natura 2000-Gebiets Oberes Donautal höher zu bewerten sind, als das öffentliche Interesse im Hinblick auf den geplanten Abbau hochreiner Kalke am Nordhang des Mittelbergs bei Thiergarten. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, hat das Haus Prinz zu Fürstenberg im Zusammenhang mit der Aktion von seinem Recht Gebrauch gemacht, den Protestspaziergang als organisierte Veranstaltung auf den eigenen Waldwegen um den Mittelberg zu untersagen. "Deshalb haben die Initiatoren den Weg des Umzugs geändert, wobei der Mittelberg aus unterschiedlichen Distanzen beobachtet werden kann", teilt Gerhard Stumpp für die IG pro Mittelberg/Thiergarten mit. Das Mitbringen von Ferngläsern sei hierbei nützlich.

Die Interessengemeinschaft hofft auf viele Teilnehmer. Andrea Bogner-Unden, Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, habe ihre Teilnahme an dem Protestspaziergang zugesagt.