Die Stadtwerke Sigmaringen und die Solarcomplex AG aus Singen sind Partner in der Nahwärme Region Sigmaringen (NRS) die ein Nahwärmenetz von der Biogasanlage des Hofs von Hans Peter Wolf errichten und betreiben will. Laut Oliver Dreher von den Stadtwerken Sigmaringen, müssten 70 unterschriebene Verträge vorliegen, damit das Projekt gestartet werden kann. Laut Jörg Dürr-Puchner von Solarcomplex, betragen die Investitionskosten für das etwa sechs Kilometer lange Wärmenetz, die Heizzentrale und die Hausübergangsstationen knapp drei Millionen Euro. Der jährliche Grundpreis beträgt 286 Euro, der Servicepreis 143 Euro. Der Arbeitspreis beläuft sich auf 10,6 Cent/kWh, dieser gilt für den Standard- und den Minivertrag. Da für den Anschluss an das Nahwärmenetz kein Anschlussbeitrag verlangt wird, wird beim Standard Vertrag eine Mindestabnahme von 15 000 kWh jährlich vereinbart. Beim Mini Vertrag entfällt die Mindestabnahme, er enthält einen Anschlussbeitrag von 3570 Euro. Der Vertrag ist auf zehn Jahre ausgelegt. Weiter wurde informiert, dass ein Anschluss ans Glasfasernetz der Breitbandversorgungsgesellschaft im Landkreis Sigmaringen (BLS) eine einmalige Erschließungsgebühr von 952 Euro pro Hausanschluss bedeutet. Von einem Netzknoten der BLS in Langenhart soll das Kabel nach Thiergarten und Hausen verlegt werden.

Am 30. April ist Abgabeschluss für die Wärmelieferungsverträge. Spätestens im August soll sich entscheiden, ob das Projekt realisiert wird. Sollte gebaut werden, sind die Arbeiten für Frühjahr 2019 vorgesehen.