Mit 92 Prozent ist am Sonntag der bisherige ehrenamtliche Bürgermeister von Beuron, Raphael Osmakowski-Miller, im Amt bestätigt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,2 Prozent. Zu den ersten Gratulanten gehörte Landrätin Stefanie Bürkle. Sie erklärte, sowohl die Wahlbeteiligung als auch die Zustimmung von 92 Prozent seien ein „phänomenales Ergebnis“ und ein Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit des Bürgermeisters in den vergangenen acht Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

„Für Aufbruchstimmung im Donautal gesorgt“

Sie bescheinigte dem wiedergewählten Ortsoberhaupt, für Aufbruchstimmung im Donautal gesorgt zu haben. Richard Miko, der im Namen des Männerchors gratulierte, erinnerte daran, dass zum ersten Mal seit 32 Jahren in der Donautalgemeinde ein Bürgermeister wiedergewählt worden sei. Der alte und neue Bürgermeister zeigte sich von dem Ergebnis sichtlich berührt. Es sei eine Form der Anerkennung.