Gegen 17.35 Uhr hatte der Junge den zugefrorenen Bachlauf südlich der Gehrnstraße betreten und war eingebrochen, teilt die Polizei mit. Die Rettungsversuche seiner beiden nur wenig älteren Schwestern scheiterten. Erst seinem Vater gelang es, ihn aus dem eiskalten Wasser zu ziehen. Ein Notarzt sorgte für einen schnellen Helikoptertransport ins Klinikum nach Tübingen. Der Zustand des Siebenjährigen hat sich zwischenzeitlich deutlich verbessert.