Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 18-Jährigen, der bei einem Streit zwei Personen verletzt haben soll. Der 18-Jährige traf bei einem Parkplatz auf seine ehemalige Freundin, die in Begleitung eines 15-Jährigen und weiterer Bekannter war. Aus Eifersucht soll der Mann mit Fäusten auf den Jugendlichen eingeschlagen und diesen im Gesicht verletzt haben.

Bei dem Schlag traf er auch seine ehemalige Freundin im Halsbereich. Zwei unbeteiligte Männer wollten den Streit schlichten. Plötzlich habe der 18-Jährige laut Zeugenaussagen einen spitzen Gegenstand gezogen und einem 55-jährigen Mann eine Schürfwunde am Hals zugefügt. Danach flüchtete er vom Tatort.