Laut Polizei bemerkte eine Autofahrerin nach dem Kreisverkehr bei der Karl-Benz-Straße zu spät, dass das vorausfahrende Fahrzeug an einem Fußgängerüberweg anhielt, um einen dort die Straße querenden Fußgänger passieren zu lassen. In der Folge prallte sie mit ihrem Fahrzeug in das Heck des anderen Wagens. Durch den Aufprall wurde dieses Auto auf den Fußgängerüberweg geschoben und traf dort mit der Stoßstange den Fußgänger. Der Fahrer des vorderen Autos, dessen Beifahrer sowie der Fußgänger mussten in das Zollernalb-Klinikum gebracht werden, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter.